Bestandteile alten Landes- und Stadtbibliothek um 1900

Fast bekommt man das Gefühl, eine kleine archäologische Entdeckung gemacht zu haben, erblickt man das erste Mal die steinernen Säulen und Fragmente. Zwischen der ULB (Universitäts- und Landesbibliothek) und der 25er Gebäudegruppe befinden sich auf einer Wiese vier Säulen, Teile eines Reliefs und einen Konsolblock.

Es handelt sich hierbei um die Fassadenteile vom ehemaligen Kunstgewerbemuseum am Grabbeplatz. Sie wurde um 1900 angefertigt und bestehen aus Sandstein. 1904 wurde dort die Sammlung der Königlichen Landesbibliothek untergebracht. 1979 übernahm die Universität die Sammlung und noch im selben Jahr wurde das Bibliotheksgebäude auf dem Campus fertiggestellt. An den Vorgängerbau in der Düsseldorfer Innenstadt erinnern heute noch die antikisierten Fassadenteile. Über den Aufzügen im Inneren der Bibliothek ist ebenfalls ein Gitter vom Portal der alten Landes- und Stadtbibliothek, beim längeren Warten auf den Aufzug, gut zu betrachten.

Zwischen der Universitäts- und Landesbibliothek und Gebäudegruppe 25

Menü schließen